Harald Jacobsen

Foto © Petra Gottschalk

Foto © Petra Gottschalk

Harald Jacobsen wurde 1960 in Langenhorn im schönen Nordfriesland geboren. Seit frühester Kindheit reizte ihn die Umwelt zum Erfinden eigener Geschichten.

Mit Eintritt ins Teenager-Alter brachte er diese Geschichten zu Papier. Trotz dieser extrem kreativen Veranlagung durchlief er eine kaufmännische Ausbildung und absolvierte eine langjährige Dienstzeit bei der Bundesluftwaffe. Im Anschluss daran arbeitete er im Verwaltungsdienst sowie bei verschiedenen Banken und blieb diesem Broterwerb bis ins Jahr 2003 treu.
In den Jahren verfasste er immer wieder eigene Texte und entwickelte Ideen für Romane, die noch nicht für die Veröffentlichung bestimmt waren. Aus dieser Erkenntnis heraus begab er sich in die Hände professioneller Schreiber und erlernte das Handwerk von Grund auf. Es schloß sich eine Fortbildung zum Drehbuchautor an, um weitere Facetten des Schreibens zu Erlernen. Seitdem fanden seine Texte Ihren Weg zu den Lesern. Er veröffentlichte auf Online-Plattformen, danach kam sehr schnell die Zusammenarbeit mit verschiedenen Verlagen.

Die Begeisterung für Krimis und Agentenromane findet sich in seinen Werken wieder. Er versorgt regelmäßig als Stammautor die Jerry Cotton-Liebhaber im Bastei Verlag mit neuen Abenteuern und hat mittlerweile neue Reihenkonzepte in die Tat umgesetzt. So gibt es z.B. die Reihe C.T.O. (Counter Terror Operations), die unter seinem Pseudonym Ben Ryker erscheint. Außerhalb der Reihen schreibt er Kriminalromane und Agententhriller, die in verschiedenen Verlagen zur Veröffentlichung anstehen. Im August 2008 wurde der Thriller „Das Geheimarchiv“ im Verlag Peter Hopf als Taschenbuch veröffentlicht.

Mit seiner Frau Martina und den Stubentigern lebt er am Rande des Naturparks Aukrug in Schleswig-Holstein. In dieser Idylle bringt er seine spannenden Geschichten zu Papier.

http://harald-jacobsen.de/