Thomas Knip

Foto © Fotostudio Menke, Bonn

Foto © Fotostudio Menke, Bonn

Geboren wurde ich im Mai 1967. Meine Ausbildung besteht aus einem Studium der Islamkunde mit Arabisch und Kiswahili sowie Politikwissenschaft ab 1992 in Tübingen, 1997 Wechsel an die Uni Bonn zum Studium für Diplom-Übersetzen für Arabisch und Kiswahili.
Abbruch des Studiums wegen einer Festanstellung als einer der Teamleiter in der Qualitätssicherung und später Redakteur bei Allesklar.de.

Natürlich wurde ich auch von anderen Autoren beeinflusst. Zu meinen Favoriten zählen Robert E. Howard, Marion Zimmer Bradley, Michael Ende, Hermann Hesse, Wolfgang Borchert, T. C. Boyle sowie Gisbert Haefs. Unter den Romanheftautoren konzentriert es sich auf Ernst Vlcek und Jürgen Grasmück.

Daher stammen auch die Bücher, die ich auf die viel zitierte Insel mitnehmen würde, von diesen Autoren. Die Solomon Kane- und Kull-Stories von Howard, die Darkover-Romane “Die blutige Sonne” und “Der verbotene Turm” von Zimmer Bradley, “Demian”, “Steppenwolf” und “Siddharta” von Hesse (in dieser Reihenfolge) und “Hannibal” von Haefs.

Grundsätzlich interessiert mich alles, was mit (Zeit)Geschichte und Kulturen zu tun hat. Die Archäologie gehört damit genauso zu meinen Interessengebieten wie die Ethnologie oder die Paläontologie.

Ich reise gerne, vor allem an neue Orte und erkunde die Gegenden dann gerne zu Fuß. Erst wenn ich unterwegs bin, erwacht auch der Spaß an der Fotografie.

Unter den Pseudonym Thomas Newton schreibe ich für den Verlag Peter Hopf die Nick Großband-Romane sowie meine eigene Science-Fiction-Serie “John Storm”.

http://www.thomas-newton.de/